top of page
Logo_TamaraSiegristVoser_ausgestanz_positiv_RGB.png
Foto mit Blumen by Luigi Boccardo

Alles hat seine Geschichte,
jeder Körper seine Erinnerungen. 

Die Methode

Die Atemtherapie ist eine von EMR und ASCA anerkannte komplementärtherapeutische Methode. Sie wirkt in vielen Bereichen – auch auf psychosomatischer Ebene.

Die Atemtherapie zählt zu den ältesten therapeutischen Verfahren. Durch das Entwickeln der Atemkraft und das Wahrnehmen der eigenen unbewussten Atemmuster können Beschwerden erleichtert oder gelöst, der Gedankenfluss beruhigt und die körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte des Menschen gestärkt werden.

Der Atem ist dynamische und rhythmische Verbindung
zwischen der Innenwelt und der Aussenwelt, 
dem Bewussten und Unbewussten, 
zwischen den Menschen, 
den Verhaltensmustern der Vergangenheit, 
den Visionen der Zukunft, 
dem Handeln in der Gegenwart
und zur Transzendenz.
Edith Gross-Gstöhl

Die integrativen Ansätze der Körper-, Atem- und Psychotherapie sind eine Synthese aus der chinesischen Meridianlehre und dem westlichen Gesundheitsverständnis. 
Die Atem- und Bewegungslehre von Prof. Dr. V. Glaser (Psychotonik) und der psychotherapeutische Ansatz von Jack Lee Rosenberg bilden die methodischen Grundlagen der PsychoDynamische Körper- und Atemtherapie LIKA. 

Die PsychoDynamische Körper- und Atemtherapie LIKA

  • Orientiert sich am Kern-Selbst und den Ressourcen.

  • Berücksichtigt die Einheit von Körper, Seele und Geist, das Zusammenspiel von Atem, Muskeltonus, Befinden und Verhalten.

  • Respektiert den Persönlichkeitsraum der Klientel wie deren sozio-kulturelle Herkunft, ihre Familien- und Lebensgeschichten.

  • Versteht anhand der Psychotherapeutischen Konzepte die Entstehung und Bedeutung von Schutzstil- und Agencyverhalten, den Fragmentierungszustand, den Umgang mit Grenzen sowie Übertragung und Gegenübertragung.

  • Erkennt und anerkennt den individuell gewordenen Atem und die gegenwärtige Befindlichkeit der Klientel mit ihrer spezifischen Atemform.

  • Anerkennt und respektiert die Grenzen der individuellen Entwicklung.

  • Fördert die Kontakt- und Beziehungsfähigkeit, das Selbstbewusstsein und die Selbstverantwortung.

  • Unterstützt die Atmung, alle körperlichen Prozesse, die Gesundheit.

  • Integriert das Gespräch und psychodynamische Aspekte in den Behandlungsverlauf.

  • Ist kommunikativ, so dass die Klientel mitbestimmend sind für den Verlauf der Behandlung: Ihre Befindlichkeit, Bedürfnisse, Vorstellungen, Wahrnehmungen und Empfindungen werden erfragt und berücksichtigt.

  • Baut auf den anatomischen Kenntnissen des Westens und dem uralten chinesischen Wissen um die Energiebahnen auf. Der energetische Zustand wird unter Einbezug der Kei Raku-Lehre von Prof. Dr. V. Glaser in einzigartiger Weise verändert (nicht nur der körperliche Zustand, sondern auch das Lebensgefühl der Klientel werden verbessert und ihre Verhaltensmöglichkeiten erweitert).

Atem- und Körperarbeit Tamara Siegrist-Voser

Psychodynamische Körper- und Atemtherapeutin LIKA

Praxis im Zegli

Zelglistrasse 37

5000 Aarau

Praxis Simila

Bahnhofstrasse 12

5610 Dottikon

  • Instagram
  • LinkedIn
bottom of page